Def. Meister … ein kleiner Ausflug in die Etymologie, das Wort kommt ursprünglich daher …:
Meister m. ‘leitender Handwerker oder Facharbeiter, Vorgesetzter, Könner in seinem Fach’, ahd. meistar ‘Baumeister, Künstler, Lehrer, Vorsteher’ (8. Jh.), mhd. meister ‘Lehrer, Gelehrter, Meistersänger, Künstler, Handwerksmeister, Bürgermeister, Besitzer’, Entlehnung (wie asächs. mēstar) aus lat. magister ‘Vorsteher, Leiter, Lehrmeister, Lehrer’ „

Wir können guten Gewissens sagen: Wir sind Meister unseres Faches.
Wir verstehen uns auf das, was wir machen. und wir machen das, was wir am besten können.
Für Sie, für uns, für unsere Partner.

In diesem Sinne möchten wir herzlich unserer jungen Kollegin
Janin Schütz zur bestandenen MEISTERPRÜFUNG gratulieren!